Sport

Ausstellung “Der Mythos Schumacher”

Am Donnerstag, den 10. Oktober 2019, wurde im Palazzo delle Albere in Trient die Ausstellung “Der Mythos Schumacher” eröffnet. Diese Ausstellung ist dem Fahrer gewidmet, der mit seinem Rekord an Weltmeistertiteln, 7 an der Zahl, und seinem Rekord an gewonnenen Grand-Prix-Rennen, 91 an der Zahl, ein Zeichen in der Welt der Formel 1 gesetzt hat.

Eine Karriere, die 20 Jahre lang andauerte, und deren Erfolg eng mit Benetton verknüpft ist. Mit Benetton Formula wurde Schumacher zu einem erfolgreichen Fahrer und holte sich zwei Weltmeistertitel (1994-95) und 19 Grand-Prix-Siege.

Der Beginn einer unglaublichen Karriere, dank der er zu Ferrari kam und die den deutschen Piloten in zu einer Legende gemacht hat: 72 Siege, aber vor allem 5 aufeinanderfolgende Weltmeistertitel in den Jahre 2000 bis 2004.

Im Jahr, in dem Schumacher seinen 50. Geburtstag feiert, möchte die Gazzetta dello Sport seiner Karriere mit einer Ausstellung von Aldo Drudi die Ehre erweisen, die auch zwei italienische Einsitzer enthält, mit denen er die Welt eroberte: der Ferrari F2002, mit dem Schumacher seinen fünften Weltmeistertitel holte, und der Benetton B195, mit der er seinen zweiten Meistertitel in Folge und den ersten (und einzigen) Titel in Klasse der Autobauer in der Geschichte von Benetton erlangte.

Der Benetton B195 ist eines der Werke, das im Archiv von Benetton verwahrt wird.